Alle Beiträge von Katalin Wachendorff

Danke „Bonn on Ice“!

Es wird langsam zu einer Tradition, eine Sportstunde als Familienevent auf der Schlittschuhbahn zu verbringen. Auch dieses Jahr durften wir dank toller Unterstützung von dem Team Bonn on Ice auf die Kufen. Diesmal waren Geschwisterkinder und Eltern mit eingeladen Mut und Geschicklichkeit auszuprobieren.  Wir hoffen sehr, dass sowohl Anfänger als auch versierte Schlittschuhfahrer auf ihre Kosten kamen und die geteilte Freude motivieren wird Inliner und Schlittschuhe immer griffbereit zu halten.

Wir wünschen allen unseren Teilnehmern ein frohes Fest und erholsame Ferien mit viel Freude, Spaß und Bewegung!

Bildquelle: Johanna Wachendorff

 

Abschied im Kletterwald

Dank der großzügigen Unterstützung des Vereins www.freunde-ukkb.de durften am 18.06.  unsere beiden Gruppen Ihren Abschluss im Kletterwald feiern. Von den jüngsten bis zu den ältesten Teilnehmern fanden alle die richtigen Herausforderungen für sich; jeder durfte Mut, Kraft und Geschicklichkeit auf die Probe stellen. Unser Event mit Picknick  war für alle Anwesenden ein ausgelassener und fröhlicher Abschied.

Wir dürfen auf ein gelungenes Schulungsjahr zurückblicken: aus beiden Gruppen haben alle Teilnehmer ihre Schritte in die richtige Richtung getan. Manche können wirklich mächtige Erfolge in Bereich Kilos, Freizeitumgestaltung, Ernährungsumstellung verbuchen, andere müssen sich jetzt erst noch mit kleineren Erfolgen begnügen. Trotzdem haben alle am Ende des Programms ihre Ziele konkreter und genauer im Blick, und das richtige Handwerkszeug  wurde Ihnen mit auf den Weg  gegeben!

….nun ja, die weiteren Schritte muss jetzt jeder für sich selbst wagen.

Das Team ist auf jeden Fall mächtig stolz auf jeden Einzelnen! Danke für Eure Teilnahme, Begeisterungsfähigkeit, Freundlichkeit, Fröhlichkeit und Euer Durchhalten! Lob und Dank an die unterstützenden Eltern!

Bildquelle: Katalin Wachendorff

Leichtathletik bei SSF Bonn

Unsere Schnupperreihe ging weiter, am letzten Montag waren wir mit unseren Jüngeren zu Gast bei der Leichtathletikabteilung der SSF Bonn. Bei sommerlichen Temperaturen und in herrlichen Sonnenschein verlebten wir die Probestunde im Stadion auf der Kölnstraße.
Die verschiedenen Altersgruppen bieten an drei Tagen in der Woche Training an, Interessenten dürfen ohne Voranmeldung einfach vorbeikommen und mitmachen.

Wir danken der Abteilung und Leonard Wöhleke für die Gastfreundlichkeit!

Bildquelle: Katalin Wachendorff

Jungs hinter dem Herd

Am 23.04.2015 kochten wir wieder gemeinsam in der wunderschönen Küche der Familienbildungsstätte Bonn. Unter der Anleitung von unserer Ernährungsreferentin Anja Krumbe haben die drei Jungs in Kürze ein leichtes Sommergericht für den Abend zubereitet. Die Hirsebratlinge mit spanischen Zitronen-Kartoffeln und Gazpacho-Salat war nicht nur eine Augenweide am Tisch, es hat uns überzeugt! Frisch und köstlich!

Hat jemand etwas verpasst? Ihr könnt die Rezepte hier finden.

Bildquelle: Katalin Wachendorff

Gast bei American Football

Unsere Gruppen haben im Frühjahr eine Probestunde bei den Bonner „Gamecocks“ besucht. Ermutigt wurden wir alle durch Tobias, der bereits im Herbst das Verein und die Mannschaft für sich entdeckt hatte und uns darüber immer so begeistert berichtete.

Hier seine kurze Zusammenfassung für Neugierige:

„Hallo mein Name ist Tobias(13) und ich erzähle euch von meinem neuen Hobby „ American Football“.
Ich spiele diese Sportart seit November 2014. Es ist ein anstrengender Sport, wo einem viel abverlangt wird, Krafttraining, Kondition, Spielabläufe und Regeln.
Dennoch macht es mir sehr viel Spaß!
Ich bin an diese Sportart gekommen durch die Sportempfelungen des Programms „ Durch Dick und Dünn“.
Im Winter wird 2x pro Woche Kondition und 1x Spielabläufe trainiert. Bei diesem Sport ist es egal welche Statur man hat. Wir brauchen große, kräftige und kleine, schnelle Spieler.
Meine Position ist O-Liner (Verhindern, dass die Gegner unseren Quterback-mit Football- erreicht).
Wir haben 9 Trainer die mit uns ausführlich trainieren und jeder auf seine Art uns unterstützen.
Es ist auch nicht, wie bei manch anderem Sport, dass man, weil man zu kräftig oder zu langsam ist, nicht beim Spiel eingesetzt wird.

Alle Spielen mit!!!“

 

Bildquelle und weitere Informationen und Kontakt:
www.gamecocks.de

 

Schnupperkurs bei den Flying-Juggmen

Am letzten Donnerstag vor den Osterferien durften wir mit unseren Jüngeren das Kindertraining bei den Flying-Juggmen besuchen. Jugger ist eine sehr junge Sportart, deren  Ursprung auf einen australischen Film aus dem Jahr 1989 zurückgeht und sich ganz schnell auf der Welt als neuer Mannschaftsport verbreitet hat.

Trotz Nieselregen und des kalten Windes waren unsere Teilnehmer schnell von der Begeisterung der Gruppe angesteckt. Nach dem Aufwärmen und der Erklärung der Spielregeln wurden die Mannschaften aufgestellt und das Spiel konnte endlich losgehen. Das Spiel verlangt flinke Beine, abgestimmtes Zusammenspiel der eigenen Mannschaft und Disziplin bezüglich der Regeln. Die martialischen Spielgeräte – Pompfen genannt- täuschen zum Glück, sie sind aus weichen Materialien und ohne Verletzungsgefahr.

An dieser Stelle an die Jugendtrainer: DANKE Jonas, DANKE Ruben!

Das offene Kindertraining kann jeden Donnerstag zwischen 17:00-18:00 ohne Anmeldung auf der Poppelsdorfer Allee (Höhe Bücherschrank) ausprobiert werden.
weitere Informationen:

http://www.flying-juggmen.de/

Quelle des Beitragsbildes oben: Katalin Wachendorff

 

„Jugger-Spiel Vogelperspektive“ von Ruben Wickenhäuser - http://www.flickr.com/photos/uhusnest/10268011774/. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Jugger-Spiel_Vogelperspektive.jpg#/media/File:Jugger-Spiel_Vogelperspektive.jpg
„Jugger-Spiel Vogelperspektive“ von Ruben Wickenhäuser – http://www.flickr.com/photos/uhusnest/10268011774/. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Jugger-Spiel_Vogelperspektive.jpg#/media/File:Jugger-Spiel_Vogelperspektive.jpg

Die Verbreitung von Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland

Übergewicht und Adipositas sind ein wachsendes gesundheitliches Problem. Bislang gab es für Kinder und Jugendliche jedoch keine repräsentativen altersspezifischen Aussagen zur Verbreitung des Problems in Deutschland. Im Rahmen des bundesweiten Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS) wurden die Teilnehmer im Studienzentrum standardisiert gemessen und gewogen. Zur Definition von Übergewicht und Adipositas wurden die von Kromeyer-Hauschild et al. vorgelegten Referenzdaten zur Verteilung des Body-Mass-Index (BMI) zugrunde gelegt. Damit liegen erstmalig repräsentative Informationen zur Verbreitung von Übergewicht und Adipositas vor: 15% der Kinder und Jugendlichen von 3–17 Jahren haben einen BMI oberhalb des 90. Perzentils der Referenzdaten und sind damit übergewichtig. Eine Untergruppe davon, nämlich 6,3% aller 3- bis 17-Jährigen, leidet nach dieser Definition unter Adipositas, da ihr BMI oberhalb des 97. Perzentils der Referenzdaten liegt. Der Anteil der Übergewichtigen steigt von 9% bei den 3- bis 6-Jährigen über 15% bei den 7- bis 10-Jährigen bis hin zu 17% bei den 14- bis 17-Jährigen. Die Verbreitung von Adipositas beträgt bei den 3- bis 6-Jährigen 2,9% und steigt über 6,4% bei den 7- bis 10-Jährigen bis auf 8,5% bei den 14- bis 17-Jährigen. Klare Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen oder zwischen den alten und neuen Bundesländern sind nicht zu erkennen. Ein höheres Risiko für Übergewicht und Adipositas besteht bei Kindern aus Familien mit niedrigem Sozialstatus, bei Kindern mit Migrationshintergrund und bei Kindern, deren Mütter ebenfalls übergewichtig sind.

Link zur Veröffentlichung